Ein Volksfeind von Henrik Ibsen

In diesem geselschaftskritischen Drama aus dem Jahr 1882geht es um Wahrheit und Freiheit sowie Mehrheit und Recht. Ibsen beanstandet in seinem Bühnenstück insbesondere die öffentliche Meinung, die häufig als Wahrheit wahrgenommen werde.

Aufführungen:

  • Freitag, 06. Februar 2004: Agora des Schulzentrums Uetze
  • Dienstag, 10. Februar 2004: Agora des Schulzentrums Uetze
  • Sonntag, 22. Februar 2004: Gastspiel im ThOP Theater Göttingen

Es wirkten mit:


Darsteller:

Andy Meier: Dr. Thomas Stockmann, Badearzt

Birgita Haberman: Frau Stockmann

Marie-Kathrin Rehme, Melanie Botzki: Petra, ihre Tochter

Peter Stockmann: Amtsrat und Vorsitzender der Kurbadverwaltung

Till Wacker: Hovstad, Redakteur des 'Volksboten'

Christian Krause: Aslaksen, Buchdrucker

Johannes Ender: Billing, Mitarbeiter der Zeitung

Klaus-Peter Großmannn: Morten Kiil, Gerbermeister und Pflegevater Fr. Stockmanns

Markus Schinke, Matthias Fett: Schiffskapitän Horster

Hinter den Kulissen:

Christian Krause, Thomas Stolze: Regie / Bühnenbild

Lennart Frank, Felix Albrecht: Technik

Matthias Fett, Edvard Grieg (Stücke aus Peer Gynt): Musik

Lena Meyer, Wiebke Hempel: Kosstüme und Maske

Constantin Sasse: Plakat

Christian Krause: Programmheft

Die 5. Aufführung der BretterWelt im Februar 2004