Aufführungen:


Agora des Schulzentrums Uetze

  • Samstag, 16. November 2024
    19:30 Uhr
  • Sonntag, 17. November 2024
    15:30 Uhr
  • Freitag, 18. November 2024
    19:30 Uhr
  • Sonntag, 26. November 2024
    19:30 Uhr

Eintritt:


15 € (ermäßigt 10 €)

Die 24. Aufführung der BretterWelt im November 2024:


„Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui” von Berthold Brecht

BretterWelt präsentiert im November 2024 Bertholt Brechts episches Theaterstück „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui”. Brecht schrieb dieses Stück 1941 im finnischen Exil als Parabel für den Aufstieg Adolf Hitlers und die Machtergreifung der Nationalsozialisten, übertragen auf die Unterwelt Chicagos während der Zeit der Prohibition. Erst 17 Jahre nach Fertigstellung wurde das Bühnenwerk im November 1958 in Stuttgart uraufgeführt.

Die Handlung folgt Arturo Ui, einem skrupellosen Gangsterboss, der seine Macht durch Korruption, Erpressung und Gewalt ausbaut, um schließlich eine monopolistische Kontrolle über den Gemüsemarkt zu erlangen.

Im Hinblick auf die Erstarkung totalitärer Regime und den zunehmenden Einfluss autokratischer Demagogen weltweit hat Brechts Parabel auch nach 83 Jahren nichts an Aktualität verloren: Die Mechanismen der Macht autoritärer Führer, die durch Ausnutzung von Angst, Manipulation und dem Versprechen von Sicherheit an die Macht gelangen, sind zeitlos. Die Darstellung von Korruption, Manipulation der Massen und Machtmissbrauch können mühelos auch auf aktuelle Entwicklungen übertragen werden, um ein Bewusstsein für die Bedeutung von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Widerstand gegen autoritäre und populistische Tendenzen zu stärken.

Es wirken mit:


Darsteller:

Felix Finger: Arturo Ui

Thomas Stolze: Giuseppe Givola, Gangster

Simon Boeck: Emanuele Giri, Gangster

Antonia Molle: Ernesto Roma, Gangster

Yvette Gehlhar: Flake, Geschäftsfrau

Andrée Meyer: Dogsborough

Fabian Gelin: Ignatius Dullfeet / Butcher

Nicola Heinke: Betty Dullfeet / Gaffles

Justin van Wanrooij: Bowl / Hook

Dr. Birgita Habermann: Goodwill / Fish

Birgit Rode: Clark / Verteidigerin

Elena Korn: Die junge Inna

Klaus-Peter Großmann: Schauspieler

Sabine Duprée: Dockdaisy

Ulrike Eichfeld: O'Casey

Hinter den Kulissen:

Klaus Peter Großmann: Regie

Niklas und Sebastian Molle: Technik




Presse: